Wasserwacht

Die Wasserwacht im BRK Kreisverband Mühldorf

WW LogoDie Wasserwacht ist heute mit über 100.000 Mitgliedern die mitgliederstärkste Gemeinschaft im BRK. Sie ist flächendeckend organisiert und eine anerkannte, unentbehrliche Organisation. Die Wasserwacht ist modern und zweckmäßig ausgerüstet und in der Lage, ihr vielfältiges Aufgabengebiet vom Rettungsschwimmen, Schwimmbaddienst bis zur lebensrettenden Arbeit mit dem Motorrettungsboot, in der Eisrettung auf den Gewässern oder auch durch Taucher als Bestandteil des erweiterten Rettungsdienstes durch gut qualifizierte Kräfte wahrzunehmen.

 

Wassersport wird heute und in Zukunft nicht mehr ausschließlich am Wochenende oder im Urlaub, sondern praktisch ganzjährig betrieben. Schwimmer, Segler, Surfer, Kanuten und Taucher benutzen unsere Gewässer im zunehmenden Maße und fast zu allen Jahreszeiten. Selbst im Winter sind sie für Schlittschuhläufer, Eissportschützen, Eissegler oder auch nur Wanderer beliebte Freizeitareale.

 

Neuer Motor

 

Die Wasserwachtler arbeiten ehrenamtlich, freiwillig und unentgeltlich. Sie tun dies in einer Gemeinschaft, in der Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche sinnvolle und befriedigende Aufgaben wahrnehmen können, sei es im Wasserrettungsdienst, im Naturschutz, der Ausbildung, in der Organisation oder auf anderen Gebieten. Jeder Gutwillige und Leistungswillige hat in ihr Platz.

 

Im Landkreis Mühldorf bestehen Ortsgruppen (OG) der Wasserwacht an folgenden Standorten:

  • Haag
  • Kraiburg
  • Mühldorf
  • Neumarkt St.Veit
  • Waldkraiburg

 

Die Ortsgruppen unterstehen ihrem jeweiligen

Leiter, und werden insgesamt von der

Kreiswasserwachtsleitung koordiniert:

  • Kreiswasserwachtsleiter (komm.): Raphael Rumpf
  • Techn. Leiter: Kurt Schäfer
  • Schriftführerin: Stephanie Eberl

 

Neben einer fundierten Ausbildung bieten die Ortsgruppen Interessierten jede Menge Abwechslung und eine sinnvolle Freizeitgestaltung. Schließlich macht es Spaß, gemeinsam sich selbst und anderen zu helfen. Die Wasserwacht hat in ihren Reihen Schnelleinsatzgruppen (SEG's). Diese sind Bestandteil des Rettungsdienstes nach dem Bayerischen Rettungsdienstgesetz und stehen für Unglücksfälle oder zur Personensuche am Inn und Innkanal an 365 Tagen im Jahr "Gewehr bei Fuß".

 

 

Servicestelle Ehrenamt

 

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Verantwortliche vor Ort können während der Geschäftszeiten telefonisch erfragt werden bei der unter der Rufnummer 08631 / 3655 -25.

 


 

Die Wasserwacht online:

 

Ordnungen:

Artikelaktionen

Ihr Rotes Kreuz
Adressen

Angebote

> weiter zur DRK-Datenbank

EIS Portlet